Umfrage-Tool InMyOp liefert erste Ergebnisse zur Mitarbeiterzufriedenheit des Deutschen Roten Kreuzes

Mithilfe des Online Tools InMyOp(inion), das gemeinsam von den renommierten Wirtschafts- und Personalpsychologen Dr. Rüdiger Hossiep und Dr. Karin Gudat der Ruhr-Universität Bochum und IQDOQ GmbH entwickelt wurde, konnte in einer ersten Umfrage die Mitarbeiterzufriedenheit der Mitarbeitenden des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) unter der coronabedingten Mehrbelastung evaluiert werden.

Mit Unterstützung der Landesschule Baden-Württemberg des DRK sowie sechs Rettungsdiensten aus dem süddeutschen Raum konnte eine spezifische Referenzgruppe für das DRK, bestehend aus einer Normgruppe mit 1421 Befragten, abgeleitet werden. Diese neue Referenzgruppe ermöglicht es, sich im direkten Vergleich mit anderen DRK-Verbänden und Organisationen zu vergleichen, um künftig so gezielt Verbesserungsmaßnahmen und Folgeprozesse ableiten zu können.

„Auch in dieser schwierigen und anspruchsvollen Pandemiephase mit hoher Belastung für das Gesundheitswesen ist es uns wichtig, unsere Mitarbeitenden nicht aus dem Blick zu verlieren“, betont Robert Hohl von der DRK Rettungsdienst Bodensee-Oberschwaben gGmbH. „Bei der Auswahl des Umfragetools und -partners war uns eine wissenschaftliche abgesicherte Grundlage wichtig – wir wollten nicht am Ende nur ein Zertifikat für die Wand bekommen. Tatsächlich können wir mit den Ergebnissen, die uns InMyOp gezeigt hat, jetzt sinnvolle Maßnahmen einleiten mit der Gewissheit, dass diese die Bedürfnisse unserer wertvollsten Ressource, der Mitarbeitenden, berücksichtigen. Mit der IQDoQ GmbH haben wir zudem einen zuverlässigen und unkomplizierten Partner gefunden, der uns vom ersten Moment bis zur Auswertung und Interpretation mit Rat, Tat und Kontakten zur Seite stand.“